> Zurück

Derby-Sieg des Zwöi und erneute Niederlage des Eins

Derbygschichte 15.01.2018

EHC Lausen II - EHC Zunzgen-Sissach II 4:3 n.P. (1:1, 0:1, 2:1, 1:0)

Nicht nur die Hockeygötter freuten sich am vergangen Sonntagabend auf ein echtes Eishockeyderby, eines mit wahren Emotionen, ohne teure Söldner und überbezahlte Stars. Lieber einmal in brotloser Kunst den Trick zu viel versuchen, statt sich in taktischen Fesseln zu verlieren. 150 Zuschauer wollten sich dieses zweite Kunstiderby zwischen Lausen II und Zunzgen-Sissach II nicht entgehen lassen - und sie wurden dafür belohnt. Das Spiel lebte von der Spannung und dem Austausch von Nettigkeiten. Man schenkte sich keinen Zentimeter Eis und verdrängte die Weh-wehs und Bobos von hart geführten Zweikämpfen. Der bis anhin unbesiegte Tabllenführer ZS führte zwar mit 0:1 und 1:2, doch diesen Rückstand drehte Lausen im letzten Drittel in eine 3:2 Führung. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit jubelte der Gegner über den Ausgleichstreffer. Da die Verlängerung keinen Sieger hervorbrachte, wurde das Spiel im Penaltyschiessen entschieden. Dort trafen für Lausen einzig Norbert Liebisch und Silvan Graf - letzter allerdings nur den Pfosten. Dem überragenden Matthias Gschwend im Lausner Tor war der am Ende verdiente Sieg zu verdanken. Dieser zeigte eine herrvorragende Partie und wehrte sämtliche Penaltys (siehe Bild unten rechts) des Gegners ab. Dem Chronisten wurde berichtet, dass in der Lausner Garderobe sehr ausgelassen und mit einigen Hülsen bis tief in die Nacht gefeiert wurde.

Die heroische Tat für Lausen vollbracht haben:

Gschwend; Rudin, Thommen, Fux, Grossmann, Wick, Leibundgut; Kern, Weber, Währy, Liebisch, Roth J., Durakovic, Eglin, Geiser, Schäfer, Lüthy, Graf, Erny.

Spielbericht [hier]

Argovia Stars II - EHC Lausen I 4:3 (1:1, 2:0, 1:2)

Die erste Mannschaft war nicht ganz so erfolgreich wie das Zwöi, dem bis anhin ungeschlagenen Gruppen-Leader Argovia in Wettingen die ersten Punkte abzuluchsen. In einem schnellen und fairen Spiel gewinnen die Argovia Stars knapp und letzlich etwas glücklich mit 4:3. In der Meisterschaft kommt es nächsten Sonntag zum brisanten Duell mit dem punktgleichen HC Wohlen-Freiamt (So, 20:15 Uhr, Kunsti Sissach) Der Sieger kann den Anschluss auf die Playoffplätze halten.

Gratuliert sei an dieser Stelle dem langjährigen Mitspieler Peter Häfelfinger #19 zu seinem 111. 3.-Liga-Meisterschaftsspiel im Dienste der 1. Mannschaft. Wir alle danken dir herzlich für deinen Einsatz beim EHC Lausen auf und neben dem Eis! Peter und seine Freunde steigen diesen Mittwoch im Cup 1/8-Final gegen Bern 96 in der Hauptstadt in den Ring.

Wer sich für Cup, Tabellenstand, Spielplan und Statistiken interessiert, dem sei die Linkübersicht auf unserer Homepage empfohlen.

Den Spielbericht gibt's [hier].